TPS-Therapie Kosten

TPS-Therapie Kosten (Transkranielle Pulsstimulation)

Die TPS-Therapie ist – noch – eine Selbstzahlerleistung

TPS-Therapie Kosten - Krankenkasse - Alzheimer - Dr. Schader & Heine - Aschau im Chiemgau - Bayern

Die Kosten für die sechs-malige TPS-Behandlung inklusive Anamnese, MMS-Tests (Minimal Mental Status Test), Vor- und Nachuntersuchungen belaufen sich pauschal auf ca. € 2.400,00.

Die ca. alle vier bis sechs Wochen empfohlene einzelne Auffrischung-Sitzung (im Individual-Fall sind auch längere Intervalle für Auffrischungen anzeigt) kostet bei uns € 300,00.

Kommt als diagnostische  Erhebung noch ein QEEG* (quantitative Elektroenzephalographie) auf Wunsch bzw. in vorheriger Absprache mit den Angehörigen und Patient*innen hinzu, belaufen sich die Gesamtkosten auf ca. € 2.900,00. Diesen Gesamtpreisen liegt eine transparente und aufgegliederte Kalkulation nach GOÄ (Gebührenverordnung für Ärzte) zugrunde, die Sie detailliert in einer Kostenaufstellung von uns erhalten.

Übernahme der TPS-Therapie-Kosten durch die Krankenkassen

Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS) ist derzeit leider noch eine Selbstzahlerleistung. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die TPS noch nicht, denn bis eine Therapieform ihren Weg in den Leistungskatalog der gesetzlichen Kassen findet, dauert es in der Regel 10 – 15 Jahre, oft sogar noch länger. Im Falle der TPS gehen wir allerdings davon aus, dass diese „Wartezeit“ deutlich kürzer sein wird, denn aufgrund ihrer nachgewiesenen Wirksamkeit und ihrer stetig steigenden Verbreitung könnte sie auch die Kassen selbst bald entlasten.

Einige private Krankenkassen übernehmen übrigens bereits einen Teil der Kosten. Bitte setzen Sie sich hierzu mit Ihrem Versicherungsträger in Verbindung und wir unterstützen Sie gerne im dazugehörigen Schriftverkehr.

*QEEG
Mit der Diagnostikmethode QEEG werden verschiedene Potentiale im Gehirn gemessen. Dies ermöglicht es, dem Gehirn sozusagen bei der Arbeit zuzusehen und Areale eventueller Dysfunktionen zu lokalisieren. Diese Diagnostikmethode zeigt die Reflexion der Gehirnaktivität und kann auch Informationen über vorhandene Aufmerksamkeit- und Impulskontrollstörungen geben.

Beitrag teilen:
Dr. Schader & Heine